Vorstand

Vertreterinnen und Vertreter aus der Kirchenverwaltung und Jugendseelsorge bilden den akj-Vorstand. Sie begleiten und unterstützen die Stellenleitung in ihrer Aufgaben und stellen die Rückbindung an die Seelsorgeeinheiten sicher.

von links nach rechts: Jeannine Oertle Hälg (Jugendseelsorgerin), Pius Böhi (ehem. KVR und akj Präsident), Lilian Baumann Mattle (KVR), Susanne Kunz ( Stellenleitung akj), Patrizia Hinrichs (Mitarbeiterin akj), Michael Hanke (ehem. Stellenleiter)

Grundsätze der akj Thurland

  1. Die Zusammenarbeitsvereinbarungen ZAV, die für die Jahre 2020/2021 von den Pastoralteams und Räten der vier Seelsorgeeinheiten verabschiedet worden sind, werden umgesetzt.
  2. Die akj bestärkt Ehrenamtliche, sich in der kirchlichen Jugendarbeit zu engagieren und sensibilisiert die Hauptamtlichen für deren Ermächtigung. Sie thematisiert bei den Jugendseelsorgenden das Rollenverständnis von Ehrenamtlichen und Hautamtlichen. Der Leitfaden zur Freiwilligenarbeit des Bistums dient als Orientierung.
  3. Die akj unterstützt die Verantwortlichen der Seelsorgeeinheiten darin, ihre Jugendarbeit zu stärken und weiter zu entwickeln. Die Kampagne «Tragender Boden» dient als Orientierung.

Schwerpunkte für 2020

  1. Gemeinsam mit dem Vorstand wird die Umsetzung der Akj Teilfinanzierung konkret auf die akj-thurland ausgearbeitet.
  2. Die Aufgabenteilung und Bereichsverantwortung innerhalb der Stellenleitung werden innerhalb des Vorstandes kommuniziert.
  3. Der Prozess im Jusesostamm wird aktiv begleitet und den akj-Mitgliedern kommuniziert (Vereinsvorstand und Räte).